Container   Produkte
  Container   Ausstattungsoptionen
  Container   Zubehör
  Container   Finanzierung und Miete
  Container   Dienstleistungen
  Container   Container - die Geschichte
  Container   Download
  Container   Newsletter
  Container   über ECB3000
     
Imagebroschüre ECB3000 GmbH
Broschüre
      Kontakt
      Impressum
     
     
      Copyright © 2009
ECB 3000 GmbH
Wiesenstraße 5-9
26215 Wiefelstede
Tel.: +49 (0) 4402 / 983-250
Fax.: +49 (0) 4402 / 983-255
Mail: info@ecb3000.de
    Containersuche  
  Containertyp:  
  Branche:  
  Containerlänge:  

Container - die Geschichte

Kaum jemand vermag zu glauben, dass die Geschichte der Container vor gerade mal etwas über fünfzig Jahren seinen Anfang nahm. Als Vater des Containers gilt der US-Amerikaner Malcolm McLean (1913 - 2001), der am 26.04.1956 mit der Ideal X, einem umgebauten Tanker, die ersten knapp sechzig Einheiten von Newark (New Jersey) nach Houston (Texas) beförderte. Bereits 1937 ärgerte sich der damals 24 jährige Spediteur und LKW-Fahrer über die Dauer der Entladung seiner mit Baumwolleballen beladenen LKWs. Die Ballen wurden umständlich vom LKW entnommen, umverpackt, zwischengelagert und dann auf ein Schiff gehievt. Die Idee den LKW komplett auf das Schiff zu verladen keimte auf - sie wuchs durch Vereinfachung zunächst nur den Trailer zu verladen bis zur Idee eine Stahlbox vom LKW auf das Schiff und umgekehrt einzusetzen.

Von der Idee bis zur ersten Umsetzung dauert es fast zwanzig Jahre. McLean fand keine Investoren für sein Projekt und baute ab 1934 ein sehr erfolgreiches Logistikunternehmen mit fast zweitausend Fahrzeugen auf, das er schließlich 1955 veräußerte. Mit dem Geld erwarb er eine kleine Reederei und damit den Grundstein zum ersten Containerschiff der Welt. Dem Widerstand der Gewerkschaften und anderen Spediteuren, die eine Zerstörung des lukrativen Stückgutgeschäfts und Massenentlassungen in den Häfen erahnten trotzend baute McLean einen Tanker um und transportierte am 26.04.1956 die ersten knapp sechzig Einheiten zwischen Newark und Houston. Sein Traum von einer geschlossenen Transportkette zu Land, zu See und auf Schienen begann sich zu erfüllen.

Erst zehn Jahre später, am 02.05.1966 legte das erste Containerschiff in Europa im Rotterdamer Hafen an. Vier Tage später erreichte es am 06.05.1966 Bremen.

Malcolm McLean war kein Visionär der Globalisierung - er war ein genialer Ökonom mit Weitblick, Zielstrebigkeit und einer Mannschaft an sehr guten Ingenieuren. Seine Idee war und ist so simpel wie genial - es ist die Idee von der weltweit genormte Verpackungseinheit in der Logistik, unabhängig von der eingesetzten Beförderungstechnik die als ungeöffnete Einheit vom Absender zum Empfänger transportiert werden kann. Seinem ökonomischen Verstand und seiner Vorstellung von günstigen Frachtraten verdanken wir heute bezahlbare Waren aus aller Welt.

Über 95% des weltweiten Handels wird heute im Container abgewickelt, dessen erste Normierung mit der ISO 668 im Januar 1968 vorgenommen wurde. Knapp über vierzig Jahre ist es also erst her, als die Weltformel der Logistik definiert wurde. Die Außenmaße der Container sind seitdem mit 20ft x 8ft x 8,5ft (ca. 6,06m x 2,44m x 2,59m) bzw. 40ft x 8ft x 8,5ft (ca. 12,19m x 2,44m x 2,59m) festgelegt und bilden so das Fundament des modernen Handels.

Die Abkürzung TEU (twenty-foot-equivalent) ist zum gängigen Maß für Ladekapazitäten von Schiffen, Häfen und allg. Umschlagzahlen geworden. Heute werden geschätzt weit über 100 Mio. Container pro Jahr rund um den Globus geschickt. Neueste Generationen von Containerschiffen haben Kapazitäten jenseits 14.000 TEU und noch größere sind bereits in Planung.

Es gibt heute diverse Variationen bei der Dimension des Containers - gängig sind Längen von 45ft, HighCube - Höhen von ca. 2,9m, Breiten mit 2,5m. für Europaletten sowie kleinere Einheiten mit 10ft und weniger. Ebenso gibt es heute diverse, elektro- wie bautechnische Variationen wie Kühlcontainer, Baucontainer, IB-Container für Flüssigkeiten, etc. Die Grundidee ist aber seit Malcolm McLean gleich geblieben - die Einheiten sind genormt, intermodal transportierbar und stapelbar.

© ECB 3000 GmbH